Kontaktieren Sie uns: +49 89 9542965 0 info@vitel.de
Mar 09
blank

Vitelli’s Travels – Part 1

Vitelli reist in die Welt von 5G

Vitelli hat sich von den 5G-Produkten von Peplink inspirieren lassen, und ist aufgebrochen, um 5G World für sich zu entdecken. Wer sich für die gesammelten Erkenntnisse des Vitel Maskottchens in der neuen Welt interessiert, lese nun weiter…

5G World ist eine Weiterentwicklung der bisherigen Welten namens 2G (GSM), 3G (UMTS) und 4G (LTE). Der 5G-Standard ermöglicht eine Latenzzeit von unter einer Millisekunde. Das ist schneller als ein Wimpernschlag. Gleichzeitig ermöglicht diese neue Welt Datenraten bis zehn Gigabit pro Sekunde. Das ist mindestens die zehnfache Spitzenleistung des bisherigen LTE/4G-Standard.

Mit dem MAX HD4 MBX 5G im Gepäck ist Vitelli äußerst flexibel. Die Router-Rakete konnte schon in der 4G Welt beeindruckend schnell und ausfallsicher die Informationen an den Rest des Teams in Unterschleißheim übertragen. Mehr dazu lesen Sie im Testbericht von Heise. Über ein austauschbares Mobilfunkmodul konnte Vitelli nun ganz einfach das alte Modul mit einem neuen austauschen. Der MBX bietet nämlich einen Durchsatz von 2,5 Gbit/s und somit eine ausreichende Bandbreite für Gigabit-Ethernet. 

Mit SpeedFusion Bandbreitenbündelung kann der HD4 MBX die Bandbreite von vier 5G-Verbindungen zu einer schnellen und zuverlässigen SD-WAN-Verbindung aggregieren – und ist damit für eine Vielzahl an Anwendungen optimal gerüstet. Dies bedeutet, dass der HD4 MBX auch dann in Verbindung bleibt, wenn Vitelli’s Kabelverbindungen (ja, auch Kabel gibt es noch in 5G World!) unterbrochen werden. Der HD4 MBX unterstützt bis zu acht 802.3at PoE-Verbindungen, sodass Vitelli seine IP-Telefone, IP-Kameras und Access Points mit minimalem Verkabelungsaufwand verbinden kann. 

Durch SpeedFusion WAN Smoothing werden Paketverluste minimiert und Vitelli stellt sicher, dass die durchgeführten Videokonferenzen von der 5G World in die Vitel-Zentrale jederzeit jitter- und unterbrechungsfrei sind. Da Vitelli, der einzige Nertzwerkadmin ist, kann er dank InControl2, der Remote-Management-App von Peplink remote auf alle Router im Unternehmen zugreifen und die Konfigurationen sowie Updates vornehmen, ohne seinen Schreibtisch verlassen zu müssen. Das gilt auch schon für die erste Inbetriebnahme. 

Für eine zusätzliche Ausfallsicherheit des Vitel Firmennetzwerks kann Vitelli durch den SIM-Injektor insgesamt 8 SIM Karten in einem separaten Einschubfach platzieren. Damit kann es von seiner Router-Rakete die Mobilfunkverbindungen der verschiedenen Standorte steuern – und gewährleisten, dass die Verbindung nicht abreißt. Der Router und der SIM-Injektor können bis zu 100 Meter voneinander entfernt installiert werden, sodass das Wechseln der SIM-Karten selbst für Vitelli ein Kinderspiel ist.

Jetzt kommen wir zu einem Anwendungsgebiet, das für Vitelli in 5G World besonders wichtig geworden ist: Telemedizin. Sie  verbessert das Leben vieler Menschen, insbesondere derjenigen, die an entlegenen oder unsicheren Orten ohne Zugang zu medizinischen Fachkräften leben – oder schnelle Hilfe und die Bereitstellung der richtigen Medikamente von einem Arzt oder einer Ärztin im Krankenwagen benötigen. Hierzu werden medizinische Einrichtungen miteinander vernetzt, um sich austauschen zu können. Das geht mit Peplink besonders einfach und sicher – egal welcher Netzanbieter gerade verfügbar ist – zur Not auch über Satellit. Die datenschutztechnisch sichere Übertragung von Röntgenbildern und Videodaten erfordert strengste Protokolle und eine hohe Bandbreite. Das übertragene Datenvolumen beinhaltet mehr Daten als eine einzelne Mobilfunkverbindung zeitnah übertragen kann.

In der 5G World ist das kein Problem, weil die 5G-Verbindung die Daten äußerst schnell und sicher übertragen kann. Damit kann die Notfallambulanz im Rettungswagen direkt mit den Fachkräften im Krankenhaus in Kontakt stehen und Operationen in Echtzeit von einem Facharzt oder einer Fachärztin überwachen bzw. steuern lassen und damit Menschenleben retten. Jede Person kann somit in den Genuss unserer exzellenten medizinischen Betreuung kommen, die wir in Deutschland bereits in vielen Regionen haben. Mit Peplink kommt diese lebenswichtige Betreuung noch mehr Menschen zu Gute. 

Für die weiterhin existierende 4G Welt hat das Team rund um Vitelli im Bereich Telemedizin auch eine performante Lösung parat: SpeedFusion SD-WAN. Mit dieser Technologie kann der HD4 MBX LTEA die gesteigerte Bandbreite optimal nutzen, um eine Ferndiagnose durchzuführen. Kameras und andere Aufnahmegeräte am Unfallort können direkt an die virtuelle Zentrale angebunden werden, um die Daten mit sehr geringen Latenzen zu übertragen. Der HD4 MBX verfügt außerdem über eine Zündungserkennung, mit der der Router je nach Zündstatus des Fahrzeugs ein- oder ausgeschaltet werden kann. Damit kann Vitelli sicherstellen, dass kein Strom verschwendet wird, wenn er nicht unbedingt nötig ist. Gemäß einem benutzerdefinierten Intervall lässt sich der HD4 MBX beim Abschalten des Fahrzeuges automatisch abstellen, um die Batterie vor übermäßiger Entladung zu schützen.

Und für wen der MBX HD4 MBX 5G zu groß oder teuer ist, hat Vitelli noch eine kleinere Version in petto: den MBX Mini. Dieses Gerät wird euch Vitelli im Detail auf seiner nächsten Reise vorstellen. Vitelli ist heilfroh, dass es Peplink gibt, und hofft, dass es aus der 5G World das Leben ganz vieler Menschen erleichtern und bereichern kann. Wollen Sie dabei helfen? Dann kontaktieren Sie uns gerne mit Ihrer individuellen Problemstellung.

Wenn Sie Vitelli’s Abenteuer in neuen Welten nicht verpassen wollen, dann folgen Sie uns gerne auf den Sozialen Medien oder abonnieren Sie unseren Vitel Newsletter! 

Falls Sie sich für die Router-Rakete in der 5G World interessieren: Mehr über den MAX HD4 MBX 5G erfahren Sie hier!