Kontaktieren Sie uns:  +49 89 9542965 0     info@vitel.de
Apr 21

Ausfallsicheres Fahrgast-WLAN in Bus und Bahn

Vernetzt besser unterwegs

Werden für Dienstreisen öffentliche Verkehrsmittel genutzt, ergibt sich dadurch der Vorteil, von unterwegs aus arbeiten zu können. Voraussetzung dafür ist jedoch das Vorhandensein einer stabilen Internetverbindung. Natürlich wäre es an dieser Stelle möglich, dass die Fahrgäste mit ihrem Smartphone einen Hotspot aufmachen. Dies verbraucht aber sehr viel Datenvolumen und funktioniert nicht immer einwandfrei. Hinzu kommt, dass nicht jeder Mobilfunkanbieter überall ein gutes Netz hat. Aus diesem Grund sollten Bus und Bahn über ein unterbrechungsfreies, öffentliches WLAN verfügen, das sich mit Multi-LTE-Routern gewährleisten lässt. Funktioniert das Fahrgast-WLAN problemlos, können die Passagiere ohne Weiteres ihre E-Mails abrufen, sich auf eine Präsentation vorbereiten usw. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich auch beim nächsten anstehenden Termin wieder für die Anreise mit einem öffentlichen Verkehrsmittel entscheiden.

Insgesamt profitieren von einem öffentlichen WLAN in Bus und Bahn nicht nur die Fahrgäste, sondern auch die Anbieter. Investieren diese in Lösungen, die eine sichere Verbindung gewährleisten, erhalten sie bei der Nutzung durch die Fahrgäste wichtige Betriebsdaten. Dazu gehören beispielsweise Informationen wie die Anzahl der Reisenden und deren Datennutzung sowie Geodaten. Anhand dieser Details lässt sich erkennen, ob alles wie geplant läuft oder in gewissen Bereichen zukünftig Verbesserungen notwendig sind.

Bietet man ein öffentliches Fahrgast-WLAN an, müssen allerdings einige zentrale Punkte beachtet werden. Welche das sind, erfahren Sie im vollständigen Beitrag auf line-of.biz.

Jetzt lesen!



























© Chan 2545 – shutterstock.com