Kontaktieren Sie uns:  +49 89 9542965 0     info@vitel.de
Ausfallsicher – auch wenn’s mal brennt!
Apr 15

Ausfallsicher – auch wenn’s mal brennt!

Mobile Arbeitsplätze sind heutzutage in vielen Branchen üblich, auch bei BOS-Einheiten. Keine Frage, dass bei Feuerwehreinsätzen zuverlässige Hard- und Software ein Muss ist; schließlich geht es darum, schnellstmöglich und zielsicher effektiv Brände zu löschen und/oder Leben zu retten. Moderne IT gehört daher zum Standard in vielen Rettungsfahrzeugen. Einer der ganz wichtigen Punkte für gelungene Einsätze ist neben zuverlässiger Ausrüstung die Ausfallsicherheit der drahtlosen Verbindungen ins Internet.

Die Freiwillige Feuerwehr Wangen im Allgäu besteht aus sieben aktiven, freiwilligen (ehrenamtlichen) Abteilungen mit insgesamt etwa 250 aktiven Mitgliedern. Neben den aktiven Abteilungen gehören zur Feuerwehr Wangen im Allgäu auch die Jugendfeuerwehr mit vier Gruppen sowie die Altersabteilung. Bisher nutzte die Wangener Feuerwehr in ihrem Einsatzleitwagen, der mit vier IT-Arbeitsplätzen und diverser Kommunikationstechnik ausgestattet ist, einen mobilen LTE-Router mit einem Modem und zwei SIM-Slots. Das System wies leider immer wieder Fehler auf, so dass sich die Feuerwehr auf die Suche nach einer alternativen Lösung nämlich nach einem mobilen LTE Router mit Dual-SIM und zwei Modems begab. Fündig wurde sie bei Vitel, Anbieter von industriellen Kommunikations- und Sicherheitslösungen und Peplink-Distributor in der DACH-Region.

Optimierte Umschaltzeiten

Die bisherige Router-Lösung stellte für die Feuerwehr eine nicht zu meisternde Herausforderung dar. Auf der Fahrt im Einsatzleitwagen muss die Internetverbindung sicher stehen, auch dann, wenn der Router von Mobilfunknetz A in Mobilfunknetz B wechselt. Bisher waren diese Umschaltzeiten zu lang, Internet-Sessions, bei denen bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort wichtige Daten (wie Satelliten-Bilder/ -Karten und Einsatzinformationen) übermittelt werden, wurden deshalb einfach unterbrochen – ein inakzeptabler Umstand.

Unterwegs unterbrechungsfreies Internet

Beim Stöbern auf der Peplink-Website wurde der Kunde auf Vitel aufmerksam. Nach Vitels ausführlicher Beratung über die Technologien und Möglichkeiten von Peplink sowie die sinnvollste Lösung für die Anwendung im Einsatzleitwagen entschied sich die Feuerwehr für Peplink MAX Transit Duo Router. MAX Transit Router sind für das Transportwesen konzipiert: Mit kompaktem Formfaktor, simultanem Dual-Band 11ac Wi-Fi und bis zu zwei Embedded-Mobilfunkmodems ermöglicht der Router Redundanz und bietet weitere Reserven, sollte das Datenvolumen des ersten Sim-Slots verbraucht sein. Je nach Router ist die Nutzung von bis zu 36 Sim-Karten möglich, was enorme Möglichkeiten bietet Zusätzlich schützt er vor weißen Flecken (durch Umschaltung auf einen anderen Mobilfunknetzbetreiber, der in dem jeweiligen „weißen“ Gebiet eine LTE-Abdeckung bietet). Mit 2 LTE-Modems und der Peplink SpeedFusion-Technologie sorgt der Router für unterbrechungsfreies mobiles Internet über LTE inklusive der innovativen Managementsoftware InControl2. Mit InControl2 lassen sich die Administration, das Reporting, und die Bandbreitennutzung problemlos steuern. InControl2 ist Peplink Cloud-basierendes Geräteverwaltungs-, Überwachungsund Reporting-Werkzeug, das speziell für Peplink und Pepwave Geräte konzipiert wurde. Jedes Gerät kann für InControl2 registriert werden und bietet fortschrittliche Verwaltungswerkzeuge, die volle Geräte-Übersicht sowie umfangreiches Reporting, wie beispielsweise die Bandbreitennutzung je LTE-Modem und somit je Mobilfunknetz.

Getestet. Und überzeugt.

Nach Auslieferung und Installation durch einen IT-Integrator sowie ausführlichen Tests während einer mehrwöchigen Teststellung war die Feuerwehr restlos vom MAX Transit Duo Router überzeugt – das Feedback war und ist durchgängig positiv. Das Gerät bietet eine gelungene Oberfläche und punktet mit einfacher Bedienung sowie individueller Konfiguration. InControl2 sieht die Feuerwehr als optimale Ergänzung, mit der sich der Router per Fernzugriff konfigurieren lässt und Router bzw. Fahrzeug sich stets im Blick behalten lassen. Die Verbindungen zu beiden Telekommunikationsanbieter ist nun stabil. Benedikt Locher, Mitglied der Führungsgruppe und IT Admin bei der Freiwilligen Feuerwehr Wangen, sagt: „Wir sind vollends zufrieden mit dem Router. Seit nunmehr zwei Monaten ist er in Betrieb, und wir sind begeistert, wie stabil und gut die Internetverbindung überall ist. Wir hatten den Router auch bei diversen Einsätzen und Übungen in Betrieb und auf Herz- und Nieren getestet, konnten aber keinerlei Probleme feststellen.“
Auch bei Fragen nach dem Kauf sind wir natürlich für unsere Kunden da. Mithilfe eines Systemintegrators führten wir die Auslieferung und Installation der Produkte durch. Selbstverständlich halfen wir auch mit der Einrichtung der Modems für die verschiedenen Provider, um einen bestmöglichen Betrieb zu garantieren. Als Value Added Distributor verkaufen wir nicht einfach Produkte oder Lösungen, wir verstehen uns in erster Linie auch als beratender Partner unserer Kunden.